FAQ

Serie 10 Motoren sind nicht als HiAmp / LK Version erhältlich. Warum?
Die relativ geringen Stromstärken die bei Verwendung von Serie 10 Motoren anfallen erfordern keine HiAmp / LK Version.

HiAmp – Warum?
HiAmp bedeutet, dass die Wicklungsdrähte der Statoren direkt aus dem Motorgehäuse herausgeführt werden. Dies ermöglicht eine nahezu verlust- bzw. wiederstandsfreie Verbindung zu den Phasenanschlüssen des Reglers.

Was bedeutet LK?
Die LK Version ist eine HiAmp Version mit Luftkühlung. Durch einen auf der Welle an der Antriebsseite befestigten Rotor wird die Luft radial beschleunigt und durch Auslassschlitze weggeführt. Durch drei Öffnungen auf der Rückseite (Anschlussseite) wird Frischluft in den Motor eingesaugt.

Welche Taktfrequenz?
Wir empfehlen 8 - 10 KHz.

Welches Timing?
Je nach Belastung (wenig Last > niedriges Timing , hohe Last > hohes Timing) empfehlen wir als Kompromiss 10º - 15º.

Warum welche Motorwelle?
Um Schwingungen zu vermeiden sollte die Welle immer so kurz wie möglich eingesetzt werden. Bei großer mechanischer Belastung immer den größtmöglichen Wellendurchmesser wählen!

Warum Motorhalter?Die Motorhalter dienen der Schwingungsreduzierung bei hohen Drehzahlen.

Motorbefestigungsgewinde
Die Gewinde sind nicht geschnitten sondern gerollt! Diese Methode erzeugt eine um 30% höhere Gewindebelastung. Damit ist die eher dünne Gehäusestärke völlig ausreichend.

Drehzahlen:

  1. Maximale Drehzahlen:
    Die angegebenen max. Drehzahlen sind 100% garantiert. In der Praxis zeigt sich, dass auch Überschreitungen bis zu 30% ohne Probleme verkraftet werden.
  2. Drehzahl niedriger als angegeben:
    Dies ist technisch nicht möglich! Bitte überprüfen Sie den Controller und/oder die Senderprogrammierung.
  3. Drehzahl höher als angegeben:
    Höchstwahrscheinlich liegt eine Entmagnetisierung des Rotors vor (zu viel Teillastbetrieb). Bitte senden Sie uns den defekten Motor, wir überprüfen und reparieren ihn so preisgünstig wie möglich.
  4. Lastdrehzahl:
    Unsere U/min pro Volt werden im typ. Lastfall gemessen (bei ETAmax, siehe Leistungsdiagramm). Die Leerlaufzeiten liegen ca. 10% darüber.

Welche Controller?
Unsere Motorkonstruktionen liefern konzeptbedingt im Generatorbetrieb zwischen Phase/Phase ein annähernd perfektes Sinussignal. Dieses wird zur Auswertung vom jeweiligen Controller benötigt. Da dieses nicht verfälschte Sinussignal ideal ist, können praktisch alle marktüblichen Controller verwendet werden.